RUNNING BAREFOOT FAQs

Wir haben mit unserem Experten in Sachen Barfuß-Bewegung, Lee Saxby, einige der meist gestellten Fragen bezüglich Barfußgehen und –laufen, beantwortet. Falls Sie hier keine Antwort auf Ihre Frage finden, wenden Sie sich bitte an den Kundenservice. Wir werden uns bemühen, Ihnen so schnell wie möglich zu antworten.
Warum ist barfuß besser?

Ich möchte beginnen, barfuß zu laufen – was muss ich tun?

Wie wärme ich mich vor einem Lauf auf?

Wie weit soll ich am Anfang laufen?

Was sind die wichtigsten Dinge, die ich beim Laufen bedenken muss?

Muss ich meine Technik ändern? Ist die Körperhaltung wichtig?

Ich bin besorgt über den Aufprall am Boden, da dieser nicht wie bei anderen Schuhen abgefedert wird. Welche Gefahren gibt es?

Der Gedanke auf Glas / Nadeln / Schutt zu treten, wenn ich VIVOBAREFOOT Schuhe trage, beunruhigt mich. Muss ich mir Sorgen machen?

Ich habe Schmerzen oder bin verletzt. Was soll ich tun?

Normalerweise trage ich Einlagen in meinen Schuhen. Unterstützen VIVOBAREFOOT Schuhe meine Füße obwohl sie keine Senkfußeinlage haben?
Mehr Informationen zum Thema Barfußgehen und –laufen finden Sie in der Learn Section unserer Website. Hier stellen wir das notwendige Training und die Konditionierung vor um sicher, effizient und effektiv auf barfuß umzusteigen.

Warum ist barfuß besser?

Gehen wir barfuß gehen wir richtig: wir landen sanft auf den Fersen und verwenden die Kraft in unseren Zehen um uns abzustoßen. Dadurch werden Muskeln fit gehalten, die sensorische Wahrnehmung erhöht, die Haltung verbessert und der Kern gestärkt. Traditionelle Schuhe mit starren Sohlen, gepolsterten Fersen und Senkfußeinlagen verhindern diese Bewegung, schwächen den Fuß und verursachen letztendlich Verletzungen.

Ich möchte beginnen, barfuß zu laufen – was muss ich tun?

Raus aus den schweren, gepolsterten Trainingsschuhen und lassen Sie Ihre Füße atmen!
Sie müssen von ganz vorne beginnen, Ihre Körperhaltung neu ausrichten und die angeborene Lauftechnik wiedererlernen. Danach müssen sowohl die Rumpf- und Beinmuskulatur als auch die Sehnen und Bänder der Unterschenkel gestärkt werden. Ihre Fußsohlen werden sich langsam anpassen und als natürlicher Schutz dienen.

Wie wärme ich mich vor einem Lauf auf?

Sie sollten 5 Minuten lang Ihre Körperhaltung neu ausrichten und sich auf den natürlichen Rhythmus und die Elastizität des Körpers einstimmen. Sehen Sie sich Lee Saxby’s Trainingsvideos an um sich bestmöglich auf das Laufen vorzubereiten.

Wie weit soll ich am Anfang laufen?

Natürlich ist es verlockend, die gewohnte Distanz zu laufen, es ist jedoch äußerst wichtig, dies beim Barfußlaufen zu unterlassen und die ersten Etappen langsam und mit Bedacht anzugehen. Zu ambitioniertes Laufen kann anfänglich leicht zu Verletzungen führen. Da Sie vermutlich die Mehrheit Ihres Lebens in konventionellen Schuhen verbracht haben, sind Ihre Muskeln, Sehnen und Bänder schwach und nicht in der Lage, den Köper im frühen Stadium des Barfußlauf Trainings zu unterstützen.

Was sind die wichtigsten Dinge, die ich beim Laufen bedenken muss?

Haltung – geben Sie mit der Brust die Richtung an, halten Sie den Kopf aufrecht und den Blick geradeaus. Denken Sie daran, die Ohren so weit wie möglich von den Schultern fern zu halten (nicht strecken), dies hilft Ihnen die Haltung zu wahren.
Beinarbeit – leichte, kurze Schritte. Sie sollten flachfüßig landen, das Gewicht auf den Fußballen. Dies ist der harte Bereich direkt hinter Ihrem großen Zeh. Springen einige Male auf derselben Stelle, dann werden Sie in finden.

Muss ich meine Technik ändern? Ist die Körperhaltung wichtig?


Höchstwahrscheinlich, ja. Da wir den Großteil unsers Lebens über einem Schreibtisch gebeugt verbringen, laufen wir auch so. Nehmen Sie sich also 5 Minuten Zeit um, wie bereits erklärt, Ihre Körperhaltung neu auszurichten.

Ich bin besorgt über den Aufprall am Boden, da dieser nicht wie bei anderen Schuhen abgefedert wird. Welche Gefahren gibt es?

Der Auftritt mit der Ferse oder eine harte Landung wird Schmerzen verursachen und einen natürlichen Übergang zum Mittel-/Vorderfußauftritt zur Folge haben. Moderne Trainingsschuhe ermutigen Läufer mit den Fersen aufzutreten, dies kommt jedoch einem Stopp bei jedem Schritt gleich. Beim Auftritt mit dem Vorderfuß wird hingegen der Aufprall natürlich durch das Fußgewölbe, die Muskeln und Bänder abgefedert. Eine gute Lauftechnik erhöht diesen Effekt.

Der Gedanke auf Glas / Nadeln / Schutt zu treten, wenn ich VIVOBAREFOOT Schuhe trage, beunruhigt mich. Muss ich mir Sorgen machen?

Unsere Schuhe bieten nicht nur die Vorteile des Barfußlaufens, sondern auch Schutz vor scharfen und potentiell gefährlichen Objekten.

Ich habe Schmerzen oder bin verletzt. Was soll ich tun?

Sie sollten auf Ihren Körper hören und aufhören zu laufen. Schmerzen bedeuten, dass Sie etwas beschädigen oder bereits geschädigt haben. Überdenken Sie Ihre Technik, nehmen Sie sich noch einen zusätzlichen Tag zur Entspannung und versuchen Sie es erneut. Kontaktieren Sie einen Arzt oder Physiotherapeuten bei erneutem auftreten der Symptome.

Normalerweise trage ich Einlagen in meinen Schuhen. Unterstützen VIVOBAREFOOT Schuhe meine Füße obwohl sie keine Senkfußeinlage haben?

Menschen mit chronischen Fußverletzungen werden oft orthopädische Hilfsmittel verschrieben. Dies kann für kurze Zeit förderlich sein, oft werden diese Einlagen jedoch permanent getragen, was sich wiederum nachteilig auf die Kraft und Gesundheit des Fußes auswirken kann. Wir empfehlen einen schrittweisen Übergang zurück zum Barfußgehen, um die Füße wieder gesünder und kräftiger werden zu lassen. Sollten Sie Zweifel oder ernste Beschwerden haben, kontaktieren Sie bitte einen Spezialisten.


Zum Seiten anfang

PROPRIOZEPTION - Barfußlaufen verstehen
Gratis Download